Geht Laufen so gut wie Laufen?

EDITORS PICKMake Time Fly auf dem Laufband mit diesem Intervall Workout

Es gibt viele Gründe, warum Leute anfangen zu rennen: Stress zu brechen, Energie zu steigern oder das Laufband neben einem lang anhaltenden Gym Crush zu schnappen sind nur einige davon. Darüber hinaus kann Running dein Herz gesund halten, deine Stimmung verbessern, Krankheit abwehren und bei der Gewichtsabnahme helfen. Aber abhängig von Ihren persönlichen Zielen ist es nicht der einzige Weg zu guter Gesundheit, mit vollem Tempo zu fahren.

Jetzt Walk (oder Run?) Es Out

Während Walking kann viele der gleichen gesundheitlichen Vorteile mit dem Laufen verbunden, eine wachsende Zahl von Forschung schlägt vor, dass Laufen am besten für Gewichtsverlust sein kann. Es ist nicht überraschend, dass Menschen 2,5 mal mehr Energie verbrauchen als laufen, egal ob auf der Strecke oder auf dem Laufband. Übersetzung: Für eine 160-Pfund-Person würde das Laufen von 8 Meilen pro Stunde über 800 Kalorien pro Stunde verbrennen, verglichen mit ungefähr 300 Kalorien, die bei 3. 5 Meilen pro Stunde gehen.

Und wenn gleiche Energiemengen verbraucht wurden (was bedeutete, dass Wanderer mehr Zeit mit Sport verbrachten), fand eine Studie heraus, dass Läufer immer mehr Gewicht verloren. In dieser Studie begannen die Läufer nicht nur mit geringeren Gewichten als die Wanderer; Sie hatten auch eine bessere Chance, ihren BMI und Taillenumfang zu halten.

Außerdem kann Laufen die Appetithormone besser regulieren als Laufen. In einer anderen Studie wurden die Teilnehmer nach dem Laufen oder Gehen zu einem Buffet eingeladen, bei dem die Spaziergänger etwa 50 Kalorien mehr verbrauchten als sie verbrannt hatten und die Läufer fast 200 Kalorien weniger als sie verbrannt hatten. Die Forscher denken, dass dies mit dem erhöhten Gehalt des Hormonpeptids YY an den Läufern zu tun haben könnte, was den Appetit unterdrücken könnte.

Aber abgesehen von der Gewichtsabnahme hat das Gehen bestimmte Vorteile. Die Forscher untersuchten Daten aus der National Runners 'Health Study und der National Walkers' Health Study und fanden heraus, dass Menschen, die die gleiche Menge an Kalorien verbrauchten, viele der gleichen gesundheitlichen Vorteile sahen. Unabhängig davon, ob sie laufen oder laufen, sahen Menschen ein reduziertes Risiko für Bluthochdruck, hohe Cholesterinwerte, Diabetes und verbesserte Herz-Kreislauf-Gesundheit.

Und Laufen hat Nachteile: Es belastet den Körper mehr und erhöht das Risiko für Verletzungen wie Läuferknie, Oberschenkelzerrungen und Schienbeinrisse (die sogar die beständigsten Läufer plagen).

Ihr Aktionsplan

Wenn Laufen nicht möglich ist, ist das Gehen mit zusätzlichem Gewicht die nächstbeste Wette für ein effektives Training. Untersuchungen zeigen, dass das Laufen auf dem Laufband beim Tragen einer gewichteten Weste die Stoffwechselkosten und die relative Trainingsintensität erhöhen kann. In ähnlicher Weise erhöht eine Erhöhung der Steigung auf dem Laufband ein effektiveres Lauftraining. Eine Studie zeigte, dass das Gehen mit langsamer Geschwindigkeit (1,7 km / h) auf einem Laufband bei einer Neigung von sechs Grad eine effektive Gewichtsmanagementstrategie für übergewichtige Personen sein kann und dazu beitragen kann, das Risiko einer Verletzung der unteren Extremitätengelenke zu reduzieren. Und es hilft fast immer, das Tempo etwas zu erhöhen.Eine Studie ergab, dass Speed-Walker ein geringeres Mortalitätsrisiko hatten als ihre langsameren Pendants.

Egal, welches Tempo sich anfühlt, hören Sie Ihrem Körper zu und absolvieren Sie ein richtiges Aufwärmen und Abkühlen, um Verletzungen vorzubeugen. So können Sie mehr Zeit auf dem Laufband verbringen und weniger Zeit zum Arzt gehen.

Das Mitnehmen

Regelmäßiges Cardio (bei jeder Geschwindigkeit) ist Teil eines gesunden Lebensstils. Aber Runde für Runde verbrennt Laufen etwa 2,5 mal mehr Kalorien als Laufen. Laufen kann auch dazu beitragen, den Appetit zu kontrollieren, so dass Läufer mehr Gewicht verlieren als Wanderer, egal wie weit die Geher gehen. Dennoch ist Laufen nicht jedermanns Sache, und die volle Geschwindigkeit könnte das Verletzungsrisiko erhöhen. Das Hinzufügen von Gewichten oder einer Steigung kann helfen, die Intensität zu erhöhen, während eine langsamere Geschwindigkeit beibehalten wird.

Ursprünglich veröffentlicht im Januar 2012. Aktualisiert im Juli 2015.

Lassen Sie Ihren Kommentar